skip to content

Herzlich Willkommen auf der Website des Instituts für Südasien- und Südostasien-Studien

Das Institut für Südasien- und Südostasien-Studien ging im Sommer 2012 aus der Zusammenlegung des Institutes für Indologie und des Malaiologischen Apparates der Universität zu Köln hervor. Es umfasst in Forschung und Lehre historische und zeitgenössische Kulturen sowie Wechselwirkungen der Räume Südasien (insbesondere im Bereich des heutigen Tamil Nadu, Südindien) und Südostasien (insbesondere Indonesien und Kambodscha).


 

MODULHANDBUCH neuer Studiengang "Südasien- und Südostasien-Studien" (SASOA)

Das hier vorliegende Modulhandbuch ist noch als vorläufig zu betrachten, da die Akkreditierung des Studienganges noch nicht abgeschlossen ist. Es können sich im Detail noch Änderungen ergeben, wobei aber die generelle Struktur des Studienganges wohl erhalten bleibt.

Zusätzlich zum Modulhandbuch finden Sie hier auch eine Power-Point-Präsentation (als pdf) des Studienganges im Überblick.

Modulhandbuch SASOA

 

Ankündigung der Summer Schools für August und September 2018

 

Summer School "Geschichte und Kultur Kambodschas" (6.8.-26.8.2018)

Inhalte der Summer School sind Geschichte, Religionen, Gesellschaft, ökologische, politische und wirtschaftliche Aspekte des vormodernen und modernen Kambodschas mit besonderem Fokus auf Angkor sowie auf die turbulenten Jahrzehnte im 20. Jhd. Zahlreiche Exkursionen veranschaulichen die Vor-Angkor- und Angkor-Periode der Geschichte Kambodschas sowie ökologische und wirtschaftliche Aspekte des großen Binnensees Tonle Sap. Die Kurszentren liegen in Siem Reap und Phnom Penh. Aufgrund der häufigen Exkursionen findet der Unterricht zu einem großen Teil jeweils vor Ort in Form von Vorträgen und Referaten statt. Bei Bedarf wird auch ein Crash-Kurs in Khmer-Sprache angeboten. Unterricht: Mo-Sa 9:30-11 Uhr, 11:15-12:45 Uhr, 13:00-13:45 Uhr (5 Unterrichtsstunden täglich). Hinzu kommen Selbststudien und Projektarbeit.

 

Summer School "Landeskunde Indien" (10.9.-30.9.2018)

Im September findet die Summer School "Landeskunde Indien" in Korkkadu, Pondicherry, Südindien statt. Inhalt der Summer School sind Geschichte, Religionen, Gesellschaft, politische und wirtschaftliche Aspekte des vormodernen und modernen Indiens. In den ersten beiden Wochen findet regelmäßiger Unterricht statt und zwar Mo-Sa 9:30-11 Uhr, 11:15-12:45 Uhr, 13:00-13:45 Uhr (5 Unterrichtsstunden täglich). Hinzu kommen Selbststudien und Projektarbeit. In der dritten Woche findet eine 6-7tägige Exkursion statt. Bei Bedarf wird auch ein Crash-Kurs in Tamil-Sprache angeboten.

 

 

Für die Summer Schools gelten - sofern nicht anders angegeben - folgende Fristen:

Bewerbung (mit kurzem 
Lebenslauf und Motivationsschreiben): 

 bis 15.01. für März-Summerschools 
 bis 31.05. für August/September-Summerschools 

Annahmebestätigung:  jeweils innerhalb einer Woche nach Voranmeldung 
Anzahlung (50% d. Beitrags): 

 bis 20.01. für März-Summerschools 
 bis 15.06. für August/September-Summerschools 

Besprechung (obligatorisch): wird jeweils auf der Homepage bekannt gegeben
Zahlung d. Restbetrags:

 bis 31.01. für März-Summerschools 
 bis 15.07. für August/September-Summerschools

 

Kosten der Summer Schools: Durch eine diesjährige Förderung seitens der Universität zu Köln reduzieren sich die Kosten von 850 € auf 750 € (exkl. Flug). Der Beitrag deckt Unterkunft, Verpflegung und Exkursionskosten (inkl. Hotels) vor Ort.  

Für weitere Informationen kontaktieren sie bitte Prof. Dr. Ulrike Niklas bez. Summer School in Cambodia (u.niklas(at)uni-koeln.de) und Sven Wortmann bez. Summer School in Südindien (swortman(at)uni-koeln.de). Weitere inhaltliche Informationen zu den Summer Schools finden Sie hier.

 

 

Prof. Dr. Ulrike Niklas erhält Tamil Grammar Award

Die Regierung des indischen Bundesstaates Tamil Nadu und die Tamil Sangam Madurai verleihen in einer jährlichen Zeremonie, die im Zusammenhang mit dem tamilischen Neujahr am 14.4. steht, Preise für herausragende Leistungen im Bereich der Tamil-Sprache und Tamil-Studien.
In diesem Jahr erhielt Prof. Dr. Ulrike Niklas vom Institut für Südasien- und Südostasien-Studien (SASOA) der Universität zu Köln den Tamil Grammar Award (Tamil Ilakka Viruntu), überreicht vom Ministerpräsidenten Tamil Nadus am 5.4.2018.

 

Konferenz über das Periyar Self-Respect Movement an der UzK

Vom 27.-29. Juli 2017 fand die erste internationale Konferenz über das Periyar Self-Respect Movementan der UzK statt, organsiert vom Institut für Südasien- und Südostasien-Studien der UzK und Periyar International. Über hundert Teilnehmende aus Indien, den USA, Deutschland, Frankreich und England hielten Vortäge und diskutierten über Themen wie Soziale Gerechtigkeit, Rationalismus und Gender in Südasien. In diesem Rahmen wurden die ersten deutschen Übersetzungen des Buches "God and Man" von E.V. Ramasamy "Periyar" (übersetzt von Dr. Claudia Weber) und eine Kurzbiographie über E.V. Ramasamy Periyar (übersetzt von Sven Wortmann) vorgestellt. Die Konferenz erhielt beträchtliches Medienecho in indischen Zeitungen und Social Media.

Participation at the State Conference of Dravidar Kazhakam

 

In March 2016, Prof. Dr. Ulrike Niklas and Sven Wortmann attended the Dravidar Kazhakam State Conference on "Eradication of Caste-Untouchability" in Trichy, Tamil Nadu. As a distinguished guest, Prof. Niklas was given the first copy of a book, published on that occasion. Sven Wortmann was honoured with a shawl by Dr. K. Veeramani. Both held a short welcome address.

 

Official Inauguration of SASOA KURAL CENTRE at Cologne University, Germany

As Prof. Ulrike Niklas announced in the Thirukkural International Conference (7.-9.1.2016) at Alakappa University, Karaikkudi, Tamil Nadu (India), a Thirukkural study centre will be opened on Pongal Day 2016 at the Institute of Southasian and Southeast-Asian-Studies (SASOA) of Cologne University, Germany. The centre will carry the name SASOA KURAL CENTRE. It will be dedicated to the academic study and promotion of Thirukkural and it will be open to all students of SASOA, and to everbody interested. Regular classes will be cunducted once in a fortnight. It is planned to invite international experts on Thirukkural for special one-week-courses once a year.