- - - - - - - - - - - AKTUELL: Situation auf Bali und Auswirkung auf geplante Summer School im März 2018 - - - - - - - - - - - - - -  

  • 4.1.2018: Da der Vulkan Mount Agung zum Neujahrstag erneut ausgebrochen ist, wird die Bali Summer School im März 2018 abgesagt. Stattdessen bieten wir im August 2018 die Summer School "Geschichte und Kultur Kambodschas" an, siehe unten auf dieser Website. (Ulrike Niklas)
  • 6.12.17: Der Vulkan hat sich zunächst beruhigt, bleibt aber unberechenbar. Die letztendliche Entscheidung über die Durchführung der Bali Summer School im März 2018 wird nach den Weihnachtsferien getroffen (8.1.2018). Bis dahin werden Interessierte gebeten, als Alternative über eine Bali Summer School oder Cambodia Summer School im August 2018 nachzudenken. Meldung bitte an Ulrike Niklas (u.niklas[at]uni-koeln.de). (Ulrike Niklas)
  • 26.11.17: Der Mount Agung hat seine vulkanische Tätigkeit begonnen und eine 4 km hohe Asche- und Rauchwolke in den Himmel geschleudert. Man erwartet möglicherweise weitere und heftigere Eruptionen. Als der Vulkan das letzte Mal ausbrach (1963/64) blieb er für ein volles Jahr aktiv. Da wir nicht voraussehen könnnen, wie der Berg sich dieses Mal verhält, können wir momentan noch keine entgültige Zusage für die Durchführung der Summer School geben. Interessierte bitten wir, regelmäßig auf diese Website zu gehen, da wir hier aktuelle Informationen geben werden. (Ulrike Niklas)

 

 

Herzlich Willkommen auf der Website des Instituts für Südasien- und Südostasien-Studien

Das Institut für Südasien- und Südostasien-Studien ging im Sommer 2012 aus der Zusammenlegung des Institutes für Indologie und des Malaiologischen Apparates der Universität zu Köln hervor. Es umfasst in Forschung und Lehre historische und zeitgenössische Kulturen sowie Wechselwirkungen der Räume Südasien (insbesondere im Bereich des heutigen Tamil Nadu, Südindien) und Südostasien (insbesondere Indonesien und Kambodscha).

 

Vorbesprechung der Veranstaltungen des SoSe 2018

Die Vorbesprechung der Veranstaltungen des SoSe 2018 findet am Montag, den 9.4.2018 im Konferenzraum der Liliencronstr. 6 (Erdgeschoss) statt. Mögliche Änderungen der Seminarzeiten können nur an diesem Termin gemeinsam beschlossen werden.

 

MODULHANDBUCH neuer Studiengang "Südasien- und Südostasien-Studien" (SASOA)

Das hier vorliegende Modulhandbuch ist noch als vorläufig zu betrachten, da die Akkreditierung des Studienganges noch nicht abgeschlossen ist. Es können sich im Detail noch Änderungen ergeben, wobei aber die generelle Struktur des Studienganges wohl erhalten bleibt.

Zusätzlich zum Modulhandbuch finden Sie hier auch eine Power-Point-Präsentation (als pdf) des Studienganges im Überblick.

Modulhandbuch SASOA

 

 

Ankündigung der Summer Schools März, August und September 2018

 

Summer School "Tamil: Sprache und Kultur" (12.3.-4.4.2018)

Die Summer School "Tamil: Sprache und Kultur" findet in Korkkadu, Pondicherry, Südindien statt. Inhalt der Summer School ist das Erlernen der Tamil-Sprache (Anfänger und Fortgeschrittene), und zwar sowohl Schriftsprache als auch moderne Umgangssprache. Einblicke in die tamilische Kultur werden auf kurzen Ausflügen in die nähere Umgebung von Pondicherry und durch eine Exkursion nach Chennai gegeben. Das Kurszentrum liegt in einem Dorf im Union Territory Pondicherry, so dass auch am alltäglichen Dorfleben teilgenommen wird. Die Unterbringung ist in einer Art erweiterten Home Stays, betrieben von einer tamilischen Großfamilie. Unterricht: Mo-Sa 9:30-11:00 Uhr, 11:15-12:45 Uhr, 13:00-13:45 Uhr (5 Unterrichtsstunden täglich). Hinzu kommen Selbststudien und Projektarbeit.

 

Summer School "Geschichte und Kultur Kambodschas" (6.8.-26.8.2018)

Inhalte der Summer School sind Geschichte, Religionen, Gesellschaft, ökologische, politische und wirtschaftliche Aspekte des vormodernen und modernen Kambodschas mit besonderem Fokus auf Angkor sowie auf die turbulenten Jahrzehnte im 20. Jhd. Zahlreiche Exkursionen veranschaulichen die Vor-Angkor- und Angkor-Periode der Geschichte Kambodschas sowie ökologische und wirtschaftliche Aspekte des großen Binnensees Tonle Sap. Die Kurszentren liegen in Siem Reap und Phnom Penh. Aufgrund der häufigen Exkursionen findet der Unterricht zu einem großen Teil jeweils vor Ort in Form von Vorträgen und Referaten statt. Bei Bedarf wird auch ein Crash-Kurs in Khmer-Sprache angeboten. Unterricht: Mo-Sa 9:30-11 Uhr, 11:15-12:45 Uhr, 13:00-13:45 Uhr (5 Unterrichtsstunden täglich). Hinzu kommen Selbststudien und Projektarbeit.

 

Summer School "Landeskunde Indien" (10.9.-30.9.2018)

Im September findet die Summer School "Landeskunde Indien" in Korkkadu, Pondicherry, Südindien statt. Inhalt der Summer School sind Geschichte, Religionen, Gesellschaft, politische und wirtschaftliche Aspekte des vormodernen und modernen Indiens. In den ersten beiden Wochen findet regelmäßiger Unterricht statt und zwar Mo-Sa 9:30-11 Uhr, 11:15-12:45 Uhr, 13:00-13:45 Uhr (5 Unterrichtsstunden täglich). Hinzu kommen Selbststudien und Projektarbeit. In der dritten Woche findet eine 6-7tägige Exkursion statt. Bei Bedarf wird auch ein Crash-Kurs in Tamil-Sprache angeboten.

 

 

Für die Summer Schools 2018 gelten folgende Fristen:

Bewerbung (mit kurzem 
Lebenslauf und Motivationsschreiben): 

 bis 15.01. für März-Summerschools 
 bis 31.05. für August/September-Summerschools 

Annahmebestätigung:  jeweils innerhalb einer Woche nach Voranmeldung 
Anzahlung (50% d. Beitrags): 

 bis 20.01. für März-Summerschools 
 bis 15.06. für August/September-Summerschools 

Besprechung (obligatorisch): wird jeweils auf der Homepage bekannt gegeben
Zahlung d. Restbetrags:

 bis 31.01. für März-Summerschools 
 bis 15.07. für August/September-Summerschools

 

Kosten der Summer Schools: Durch eine diesjährige Förderung seitens der Universität zu Köln reduzieren sich die Kosten von 850 € auf 750 € (exkl. Flug). Der Beitrag deckt Unterkunft, Verpflegung und Exkursionskosten (inkl. Hotels) vor Ort.  

Für weitere Informationen kontaktieren sie bitte Prof. Dr. Ulrike Niklas bez. Summer School in Cambodia (u.niklas(at)uni-koeln.de) und Sven Wortmann bez. Summer School in Südindien (swortman(at)uni-koeln.de). Weitere inhaltliche Informationen zu den Summer Schools finden Sie hier.

Conference on Periyar Self-Respect Movement at Cologne University

From July 27th-29th 2017, the first International Conference on Periyar Self-Respect Movement, organised by the Institute of South-Asian and Southeast-Asian Studies of Cologne University and Periyar International, was held at Cologne University. About 100 participants from India, the USA, Germany, France and the UK presented and discussed papers about social justice, rationalism and gender equality in South Asia. Also, the first German edition of E.V. Ramasamy Periyar’s book “God and Man” (transl. by Dr. Claudia Weber) as well as Periyar’s short biography (transl. by Sven Wortmann) were presented to the public. The conference received considerable attention in Indian newspapers as well as in social media.

Participation at the State Conference of Dravidar Kazhakam

 

In March 2016, Prof. Dr. Ulrike Niklas and Sven Wortmann attended the Dravidar Kazhakam State Conference on "Eradication of Caste-Untouchability" in Trichy, Tamil Nadu. As a distinguished guest, Prof. Niklas was given the first copy of a book, published on that occasion. Sven Wortmann was honoured with a shawl by Dr. K. Veeramani. Both held a short welcome address.

 

Official Inauguration of SASOA KURAL CENTRE at Cologne University, Germany

As Prof. Ulrike Niklas announced in the Thirukkural International Conference (7.-9.1.2016) at Alakappa University, Karaikkudi, Tamil Nadu (India), a Thirukkural study centre will be opened on Pongal Day 2016 at the Institute of Southasian and Southeast-Asian-Studies (SASOA) of Cologne University, Germany. The centre will carry the name SASOA KURAL CENTRE. It will be dedicated to the academic study and promotion of Thirukkural and it will be open to all students of SASOA, and to everbody interested. Regular classes will be cunducted once in a fortnight. It is planned to invite international experts on Thirukkural for special one-week-courses once a year.